Vorstand und Kuratorium der Stiftung zu Besuch bei der der WMU in Malmö

Dr. Cleopatra Doumbia-Henry, Präsidentin der WMU, Reinhard Klingen, Ministerialdirektor für Wasserstraßen und Schifffahrt (Mitte), und die Delegation aus Deutschland (hinten) mit Prof. Schröder-Hinrichs (links) und den aktuell vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geförderten Studenten.

Unser Kuratoriumsmitglied und WMU Governor, Professor Dr. Peter Ehlers besuchte zusammen mit dem Vorsitzenden des Vorstandes unserer Stiftung Dr. Axel Henriksen die WMU in Malmö am 02.10.2018 zum offiziellen Start des aktualisierten und sanierten WMU Maritime Risk and System Safety (MaRiSa) Simulator-Labors. Die Sanierung des Labors wurde durch eine Unterstützung der Bundesregierung in Höhe von 150.000,- EUR ermöglicht. Mit in Malmö waren Reinhard Klingen, Ministerialdirektor für Wasserstraßen und Schifffahrt im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Professor Dirk Max Johns ( Verband Deutscher Reeder) sowie Tino Hensel und Frau Caroline Baumgärtner (Carnival Maritime). Professor Jens-Uwe Schröder-Hinrichs, Forschungsleiter der WMU und ebenfalls Mitglied unseres Kuratoriums, informierte die Delegation über die Besonderheiten des Labors, das der Universität das Potential verleiht, eine integrierte Ausbildung in den Bereichen Sicherheit, Sicherheit und Notfallplanung im Seeverkehr durchzuführen und die Forschungsaktivitäten besser zu koordinieren.

 

Weitere Informationen unter:

https://www.wmu.se/news/germany-furthers-support-wmu-simulator-lab-refurbishment

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Akzeptieren